.
Ausstellung
.
.

Alois Achatz - Druckgrafik


Foto: Alois Achatz


8. Juni bis 24. Juni 2018

Vernissage 8. Juni, 19.30 Uhr

Musik Ulrich Gruler


Schon zu Beginn des Studiums der Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste München Anfang der 90er Jahre beschäftigte sich Alois Achatz intensiv mit Radierung und Fotografie. Dabei stieß er auf die alte Technik der Heliogravüre, die im 19. Jahrhundert erfunden wurde und überwiegend zu Reproduktionszwecken verwendet wurde. Die spezielle Qualität der Heliogravüre ist es, mittels lichtempfindlicher Gelatine und etwas Chemie, ein fotografisches Abbild in seinen unterschied-lichen Grauabstufungen als unterschiedlich tiefe Ätzung auf die Kupferplatte zu übertragen und als Tiefdruck zu drucken.

Hochsitz, Scheune, Hütte, Wald, Berge sind häufig wiederkehrende Motive, wie sie in einer ländlichen Umgebung häufig anzutreffen sind und viele kennen. Dennoch kann man in den Bildern, in ihrer Einfachheit, der Reduktion und dem Weglassen von Überflüssigem die Dinge neu entdecken.

Alois Achatz bekam 2017 den Kulturpreis des Landkreises Regensburg.

.
. .